29.12.2015

Mitteilung im Anschluss an die Sitzung vom 15.12.2015


27.03.2015

Mitteilung im Anschluss an die Sitzung vom 17.3.2015


23.12.2014

Mitteilung im Anschluss an die Sitzung vom 16.12.2014


24.09.2014

Mitteilung im Anschluss an die Sitzung vom 16.9.2014


25.06.2014

Mitteilung im Anschluss an die Sitzung vom 17.6.2014


Tutti i documenti

Comunicato stampa | 02.05.2011

Communiqué 155. Sitzung der DOK

Mitteilung im Anschluss an die Sitzung vom 15.3.2011

Mit dem neuen Bischof von Basel Felix Gmür und dem neu ernannten Mitglied der Diözese Basel Bischofsvikar Ruedi Heim war das Bistum Basel an der 155. Sitzung der DOK vom 15. März 2011 wieder vollständig vertreten. Somit war der Weg frei für die Wahlen des Präsidiums, welche durch die Abberufung von Bischof Kurt Koch in den Vatikan und das Ausscheiden seines Generalvikars und Präsidenten der DOK, Pater Roland-B. Trauffer, notwendig geworden war.

Die Vollversammlung wählte Dr. Martin Kopp, Generalvikar der Diözese Chur für die Urschweiz, zu ihrem Präsidenten. Abt Martin Werlen bleibt Vize-Präsident, und Bischof Felix Gmür wurde neu in den Ausschuss gewählt. Weiter wurden folgende Ernennungen in die Mitfinanzierungsgremien beschlossen: Generalvikar Josef Rosenast, St. Gallen, vertritt die DOK in der „Paritätischen Planungs- und Finanzierungskommission SBK-FO/RKZ“ (PPFK), und Generalvikar Dr. Markus Thürig, Solothurn, und Regens Guido Scherrer, St. Gallen, wurden als Vertreter der DOK in die Fachgruppen delegiert.

Breiten Raum nahm an der Versammlung das Thema der rückläufigen Zahl der kirchlichen Mitarbeitenden und insbesondere der Priesterberufungen ein. Dr. Fulvio Gamba, Leiter des Interdiözesanen Einführungsjahres für Priesteramtskandidaten, stellte das Kursprogramm des an der THC Chur angesiedelten Einführungsjahr vor und berichtete von seinen Eindrücken und Erfahrungen. Karl Conte, Ressortleiter Personal der Röm.-kath. Körperschaft des Kantons Zürich und Initiator einer informellen Arbeitsgruppe Personalwerbung, präsentierte das Projekt „umfassende Kampagne Personalwerbung“. Weiter nahm die DOK vom Rücktritt des Stellenleiters der IKB, Robert Knüsel, Kenntnis. Alle diese Elemente führten zum Entschluss sich an der Juni-Versammlung vertieft mit der Thematik der Nachwuchsförderung im Bereich der kirchlichen Berufe zu befassen.

Anerkennung und Dank wurde der Projektgruppe „Netzwerk Katechese der deutschsprachigen Schweiz“ ausgesprochen, die den Abschlussbericht der sich über drei Jahr hinweg ziehenden Arbeit unterbreitete.

Abt Martin Werlen, Präsident ad interim