Documenti

Documenti

12.05.2015

Presa di posizione della Commissione di dialogo giudaico/cattolico-romana della Svizzera (CDGCR) e della Commissione di dialogo tra ebrei e protestanti (CDGP)

28.07.2014

C’est avec effroi et préoccupation que la Commission de dialogue judéo/catholique-romaine (JRGK) a pris connaissance des manifestations violentes marquées par l’expression grandissante d’un antijudaïsme virulent, lors des nombreuses démonstrations de solidarité avec Gaza ces derniers jours en Europe. L’Europe se trouve confrontée à une vague massive d’antisémitisme déclenchée suite à l’attaque des roquettes du Hamas lancées contre Israël et à la contre-offensive israélienne.

06.01.2014

Das Judentum ist in der Schweiz eine Minderheitsreligion, mit der nur wenige Schweizerinnen und Schweizer vertraut sind. Das Judentum hat in der Schweiz eine lange Geschichte. Aber Judentum als Religion und Kultur wird zu wenig wahrgenommen. Dass es dabei zu pauschaler Religionskritik kommt, die auch antisemitische Stereotype verwendet, verwundert deshalb nicht. Diese Kritik hat vielfach auch mit fehlendem Wissen zu tun und – früher wahrscheinlich mehr als heute – mit einem christlichen Überlegenheitsanspruch gegenüber der jüdischen Religion. 

01.01.2005

Solo il conoscere e il riconoscere l’“Altro” conducono, in campo interreligioso, a
una percezione differenziata dell’ebraismo da parte dei cristiani e del
cristianesimo da parte degli ebrei.
Il saggio “L’Immagine dell’Altro” si basa su uno scambio di riflessioni della
Commissione di Dialogo ebraico-cristiana e della giornata di studio tenuta il 21-22
marzo 2004 in collaborazione con il Centro di studi Lassalle di Bad
Schönbrunn/ZG.

31.03.1992

Erklärung im Auftrag der Schweizerischen Bischofskonferenz und der Leitung des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebundes anlässlich der Erinnerung an die Vertreibung der Juden aus Spanien vor 500 Jahren.